Leistungen

Unsere Leistungen für Sie

Hier erfahren Sie, welche Leistungen wir Ihnen anbieten und was sich dahinter verbirgt.

 

 

 


Lungenfunktionstest/ Bodyplethysmographie

Messung ihres Atemflusses und Bestimmung ihres Lungenvolumens.

Erkennung von bereits kleinsten Lungenfunktionsstörungen.

Allergiediagnostik

Tests, die dem Nachweis einer Allergie (z.B. Pollen, Tiere, Lebensmittel) dienen

Blutgasanalyse

Messung der Gasverteilung von Sauerstoff, Kohlendioxid und des Säure-Basen-Haushaltes im Blut. 

Hiermit kann die Schwere der Erkrankung besser eingeschätzt werden. Der Arzt kann beurteilen, ob der Patient evtl. Sauerstoff benötigt

Schlafmedizinische Untersuchung

Mit einem speziellen (Polygraphie-) Messgerät wird während des Nachtschlafs nach Schlafstörungen (Schnarchen und längere Atempausen) gefahndet, je nach Befund erfolgt die weitere Abklärung und Therapie (-kontrolle) in einem Schlaflabor. 

 

Hilfe bei Tagesmüdigkeit, schlechter Leistungsfähigkeit und vermehrtem nächtlichen Harndrang. Sogar Bluthochdruck kann hiermit häufig behandelt bzw. verbessert werden.

Hyperreagibilitätstests/ Provokation

Testung auf Überempfindlichkeit der Bronchien. Hinweise für ein mögliches Asthma. 

Spezifische Immuntherapie (Hyposensibilisierung)

Therapieverfahren zur Behandlung von Allergien. Über eine schrittweise „Gewöhnung” an den Allergieauslöser (Allergen), z.B. Pollen oder Gräser wird versucht, Heuschnupfen oder Asthma zu lindern oder sogar zu heilen.

Bronchoskopie

Spiegelung der Atemwege mit einem flexiblen Endoskop.

Hier können die Bronchien von innen beurteilt werden. Es können Gewebeproben zur Klärung einer Erkrankung entnommen werden oder z.B. Fremdkörper (Erdnüsse o.ä.) entfernt werden. Wird in der Klinik durchgeführt.

Sauerstofflangzeittherapie

Einleitung und Überwachung einer Sauerstofftherapie mit modernen Sauerstoffgeräten bei Nachweis einer unzureichenden Sauerstoffversorgung des Körpers unter Umgebungsluftbedingungen.

 

Hierdurch wird das Gefühl von Atemnot vermindert. Außerdem kommt es durch die Sauerstoffzufuhr deutlich seltener zur Entwicklung eines Lungenhochdrucks und einer Rechtsherzschwäche (zeigt sich durch geschwollene Beine)

CO-Diffusionsmessung

Bestimmung der Gasaustauschfähigkeit der Lunge. Sehr empfindliches Verfahren zur Früherkennung und Verlaufskontrolle von Lungengewebsveränderungen. 

Röntgen-Thorax

Röntgenaufnahmen des Brustkorbes als Teil der Standarduntersuchungen bei Lungenerkrankungen. Hier können Entzündungen, Lungengerüsterkrankun- gen oder Tumoren erkannt werden.

Computertomographie (CT)

Bei unklaren Lungenbefunden im Röntgen oder bei Verdacht auf eine Lungenembolie erhalten sie extern zügig ein CT der Lunge.

EKG

Aufzeichnung der Herzstromkurven

Erkennung von Herzrhythmusstörungen oder z.B. Herzinfarkt